Bild (© Isabella Arb): Nils Greber zeigte bei all seinen fünf Geräteeinsätzen brillante Übungen und forderte ein ums andere Mal den finnischen Top-Turner Oskar Kirmes zu Höchstleistungen heraus.

Ulmer Turner unterliegen auch gegen Allgäu - Es hat nicht sollen sein –

Saisonbestleistung wird nicht belohnt – Nils Greber brilliert

Auch die beste Saisonleistung mit 284,75 Punkten hat den Turnern vom SSV Ulm 1846 beim Heimkampf gegen die TG Allgäu nichts genutzt – schlussendlich unterlagen sie nach starkem Auftakt doch recht deutlich mit 22:47 Scorepunkten. Matchwinner für die Gäste aus dem Allgäu war dabei der finnische Top-Scorer Oskar Kirmes (22 Punkte), der den Rest des Teams mit seinen Klasseleistungen mitziehen konnte.

Zwar zeigte auch Ulms rumänische Verstärkung Daniel Radeanu einen deutlich besseren Wettkampf als vergangenen Samstag in Singen, doch an die Topleistungen eines Oskar Kirmes kam er nicht heran. Brillant dagegen präsentierte sich auf Ulmer Seite Nils Greber, der bei allen fünf Geräteeinsätzen blitzsaubere und stabile Übungen zeigte – bezeichnend für seine Leistung war, dass sich der Gegner gleich bei vier seiner fünf Duelle genötigt sah, ihren stärksten Turner, Oskar Kirmes, gegen Nils aufzubieten, weshalb dem jungen Ulmer Leistungsträger leider keine Score-Punkte vergönnt waren.

Leider standen folglich nach dem deutlichen 12:4 am Boden zum Auftakt zumeist deutliche Verluste an Pauschenpferd, Ringe, Sprung und Barren zu Buche – lediglich am Reck konnte man beim 3:5 den Gästen, die sich nach den Patzern am Auftaktgerät gut gefangen hatten, nochmals Paroli bieten.

Leider rückte für die Gastgeber die Niederlage noch etwas in den Hintergrund, denn nicht nur Dennis Fritz musste sich nach seiner Ringeübung behandeln lassen; noch schlimmer hatte es Dennis Locher erwischt, der plötzlich Sehstörungen bekam und zur Abklärung der Ursachen umgehend in die Klinik musste. Dennoch können die Aktiven des SSV Ulm 1846 positive Erkenntnisse mitnehmen in die zweiwöchige Wettkampfpause und für die Vorbereitung auf den entscheidenden Wettkampf gegen den TV Herbolzheim am 11. Novmeber. Sollte den „Spatzen“ gegen die Breisgauer eine ähnliche Leistung gelingen, so rückt der für den Klassenerhalt so dringlich benötigte Sieg in greifbare Nähe.

Michael Arb

weitere News

Turngau aktuell

Hier erfahren Sie regelmäßig, was sich im und um den Turngau Ulm bewegt. Bleiben Sie auf dem Laufenden bei Terminen, Lehrgängen, Wettkämpfen und...

Weiterlesen

Ulm wird zur Kinderturn-Hochburg

Vereinsvertreter begrüßen rund 70 Kinder beim Tag des Kinderturnens in der Riedlen-Turnhalle in Donaustetten. Zwei Stunden Toben, Springen, Laufen,...

Weiterlesen

Die Turn-Elite kommt nach Ulm

Am 11./12. Mai wird der SSV Ulm 1846 der Gastgeber für den zweiten Bundesligawettkampf in dieser Saison in der Ulmer Kuhberghalle sein. 24...

Weiterlesen