Elisabeth Seitz und der Kampf zwischen Engelchen und Teufelchen

Elisabeth Seitz, Deutschlands erfolgreichste Turnerin, bereitet sich akribisch auf den letzten internationalen Höhepunkt ihrer Karriere vor: die Olympischen Spiele in Tokio.
Die Hände greifen nach dem 3,6 Zentimeter dicken Holm. Sie sind dran. Doch das bleiben sie nicht. Aus knapp 2,5 Metern Höhe stürzt die Athletin auf die Matte. Ein deftiger Aufschlag. Ein dumpfer Schlag dröhnt durch die St. Jakobshalle in Basel. Ausgestreckt, bäuchlings auf der Matte liegt Elisabeth Seitz, die alle nur "Eli" nennen. 

weiterlesen

Quelle: www.SWR.de/sport, Andreas Köstler, 31.05.2021

weitere News

Turngau aktuell

Hier erfahren Sie regelmäßig, was sich im und um den Turngau Ulm bewegt. Bleiben Sie auf dem Laufenden bei Terminen, Lehrgängen, Wettkämpfen und...

Weiterlesen

Ulm wird zur Kinderturn-Hochburg

Vereinsvertreter begrüßen rund 70 Kinder beim Tag des Kinderturnens in der Riedlen-Turnhalle in Donaustetten. Zwei Stunden Toben, Springen, Laufen,...

Weiterlesen

Die Turn-Elite kommt nach Ulm

Am 11./12. Mai wird der SSV Ulm 1846 der Gastgeber für den zweiten Bundesligawettkampf in dieser Saison in der Ulmer Kuhberghalle sein. 24...

Weiterlesen