Deutsch-Japanischer Sportjugendaustausch 2018

Ins Land der aufgehenden Sonne führt zu Beginn der Sommerferien ein Austausch der deutschen Sportjugend. Über die Turnerjugend wird wieder eine Gruppe von TurnerInnen der Vereine des Turngaus Ulm daran teilnehmen. 

Statt zu Turnen mal Kendo oder Karate probieren, die Disco gegen einen Tanz im Yukata auf dem Sommerfest tauschen oder statt Kässpätzle Sushi essen. Wer einmal hautnah die japanische Kultur kennen lernen will, hat bei einem Sportjugendaustausch über die deutsche Turnerjugend hierzu die Möglichkeit. Die Unterbringung in Gastfamilien vor Ort bietet außergewöhnliche Erfahrungen, das Programm der Partnerorganisation ist einmalig in seiner Vielfalt. Es geht hinaus über die touristische Besichtigung von Schlössern und buddhistischen Tempeln. Ob nun bei der Sitzmeditation, einer traditionellen Teezeremonie, dem Schlafen auf Tatamimatten, Essen mit Stäbchen oder dem Praktizieren japanischer Sportarten wie Kendo oder Kyudo, die Erfahrungen werden unvergesslich sein und eine solche Chance hierzu sollte man sich nicht entgehen lassen. Die TeilnehmerInnen beim  Austausch in den letzten Jahren waren jedenfalls begeistert

Der Flug nach Japan startet am 23.7., Rückkehr wird am 9.8. sein. Nach der Einführung mit Besuch von Kyoto werden im Regionalprogramm 3 Orte in verschiedenen Präfekturen besucht, welche jeweils den Aufenthalt organisieren und jedem eine Gastfamilie stellen. Zum Abschluss kann noch Tokyo erkundet werden. In der japanischen Hauptstadt findet auch die Sayonaraparty statt bevor es von dort aus zurück geht nach Deutschland.

Während des Austausches steht der Gruppe ein Dolmetscher zur Verfügung. In den Familien hilft meist englisch, eine ebenfalls zur Verfügung gestellte Sprachfibel oder ein Lächeln, erweisen sich die Japaner doch, wenn man sie erst mal privat kennen gelernt hat, mit ihrer traditionellen Höflichkeit fast immer auch als sehr freundlich und zuvorkommend. Als Gast bei den Sportverbänden abseits der Millionenstädte wird die Gruppe auf der Insel Aufmerksamkeit genug genießen, um mehr als einmal sich zum Andenken eine japanische Zeitung mit einem Bericht über ihren Besuch mitbringen zu können.

Die Beteiligten sollten im Alter zwischen 15 und 22 Jahren sein, für die Zeit in Japan werden für Flug und allem inklusive ca. 1200 € an Kosten anfallen. Darin enthalten wäre darüber hinaus ein Vorbereitungswochenende für die Teilnehmenden in einem Jugendbildungszentrum bei Berlin so wie eine einheitliche Einkleidung. Weitere Informationen, Hinweise und Hilfen werden selbstverständlich während der Planungen kontinuierlich zur Verfügung gestellt. 

Wer diese besondere Erfahrung machen möchte sollte sich baldmöglichst melden. Es sind sowohl einzelne Teilnehmer als auch kleinere Gruppen eines Vereins zur Teilnahme eingeladen. Sportliche Voraussetzungen sind keine notwendig, es steht das interkulturelle Kennenlernen im Vordergrund bei diesem Breitensportaustausch.

Wer prinzipiell Interesse an dem Austausch hat oder zunächst noch weitere Fragen, melde sich bei Uwe Mayer (Tel. 0163 9862982, E-Mail: uwemayer1@googlemail.com). 

Nach Meldung erhalten interessierte Jugendliche den Termin zu einem ausführlicheren Infoabend, zu welchem natürlich auch die Eltern eingeladen sind.

Uwe Mayer

weitere News

Ulm wird zur Kinderturn-Hochburg

Vereinsvertreter begrüßen rund 70 Kinder beim Tag des Kinderturnens in der Riedlen-Turnhalle in Donaustetten. Zwei Stunden Toben, Springen, Laufen,...

Weiterlesen

Die Turn-Elite kommt nach Ulm

Am 11./12. Mai wird der SSV Ulm 1846 der Gastgeber für den zweiten Bundesligawettkampf in dieser Saison in der Ulmer Kuhberghalle sein. 24...

Weiterlesen

Rope Skipping - Württembergische Einzelmeisterschaften 2019

Am Sonntag, den 24. Februar 2019, fanden die Württembergischen Einzelmeisterschaften im Rope Skipping in Künzelsau statt. Der TSV Blaustein trat mit...

Weiterlesen