Rund 170 Sportler zeigen ihr Können bei der 15 Matinee der Bewegung

Der Turngau Ulm präsentierte am Sonntag, 5. November 2017 die 15. Matinee der Bewegung im Theater Ulm

Nach der Begrüßung von Theater Intendant Andreas von Studnitz und Turngau Präsident Martin Ansbacher zeigten Leistungsturner und Breitensportler die bunte Vielfalt des Turnsports.

Kommt mit ins Abenteuer Sport.“ Mit dieser Aufforderung lud Moderatorin und Sängerin Carolin Gutting am Sonntag gleich zweimal die Besucher im Großen Haus im Ulmer Theater ein. Am Vor- und Nachmittag boten die beinahe ausschließlich weiblichen Turner und Tänzer eine eindrucksvolle Darbietung im Rahmen der 15. Matinee der Bewegung des Turngau Ulm. Getreu dem Motto „Abenteuer Sport“ motivierte Gutting die Zuschauer.

„Verlasst die gewohnten Wege. Bewegt euch, begeistert euch, seid dabei.“ Dass dieser Aufruf ernst zu nehmen war, sollte im Laufe der rund zweieinhalb Stunden dauernden Turngala dem Publikum noch bewusst werden. Neben Lachyoga-Einheiten und Quiz-Fragen, ließ sich die anfangs vom Publikum vermisste Gertrud Bundschuh alias Carolin Gutting im Gummiboot über das Publikum schaukeln.

Beim turnerischen Auftakt der Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik des TV Wiblingen gab es Szenenapplaus. Dass auch ein Spielplatz jede Menge Abenteuer bietet, zeigten Geräteturnerinnen des TSV Regglisweiler – mit Hula Hoop, Seilspringen und akrobatischen Einlagen. Dann kam es auf der Bühne zu einer Tanzexplosion der 14 jungen Frauen der Streetdance-Gruppe des TSV Gruibingen. Die Kunstturnerinnen des Leistungszentrums Ulm demonstrierten, dass mit genügend Übung die Überquerung eines Schwebebalkens kein Abenteuer, sondern viel mehr Kunst sein kann. Rückwärtssalti und grazile Sprünge honorierte das Publikum mit Beifall. Sina Beranek und Laura Bauer vom DTB-Zentrums Aerobic des SSV Ulm 1846 gaben einen Abriss über die Entwicklung ihrer Sportart in den vergangenen 30 Jahren. Vor der Pause brachten die als Handwerkergesellen verkleideten Showtänzerinnen des VfB Ulm nochmal Stimmung auf die Bühne. Wie Abenteuer am Strand aussehen kann, zeigten im zweiten Teil die Chatterboxes des CB Illertal. In Baywatch-Manier boten die Showtänzerinnen Haiangriff und Wiederbelebung dar. Stimmungsvoll ging es beim Auftritt der Gruppe Flow Motion des TV Merklingen zu. Sprünge und Akrobatik zu Tetris-Musik machten die Rope Skipping-Spiders des SC Staig mit ihren Sprungseilen– egal, ob auf einem Bein oder sitzend. Von Weltmeistern trainiert werden die Tänzer und Tänzerinnen der Lateinformation des SSV Ulm 1846, die zum ersten Mal bei der Turngala mit dabei waren, ebenso wie die Strado Compagnia Danza des Choreografen Domenico Strazzeri. Mit Rollatoren stellten die vier Tänzerinnen unter Beweis, dass man für einen Boogie nie zu alt ist.

Petra Weber, die die Gesamtleitung hatte, zeigte sich nach den beiden ausverkauften Vorstellungen sehr erleichtert. „Wir können stolz sein, so eine einmalige Darbietung im Theater aufführen zu können. Die Gruppen haben exzellente Auftritte geboten und die Stimmung vor und hinter der Bühne war fantastisch.“ Die Planungen für 2018 laufen.


Die Matinee wird unterstützt von