54. Sommerzeltlager des Turngau Ulm

​​​​​​​Zeltlager in Zeiten der Corona-Pandemie

Letztes Jahr musste das Zeltlager aufgrund der Corona-Situation abgesagt werden und somit freute sich das 44-köpfige Team umso mehr auf die diesjährige Lagerzeit.

Im Vorfeld musste die Corona-Verordnung des Landes entsprechend umgesetzt und ein Hygienekonzept erarbeitet werden. Deshalb durften statt der über 100 nur 50 Teilnehmer pro Lager teilnehmen. Um die Hygienevorgaben umsetzen zu können, wurde extra ein eigenes Team geschaffen, dass sich ausschließlich um die anfallenden Arbeiten in der Küche kümmert. Das Geschirr wurde in einem extra angemieteten Geschirrmobil professionell gereinigt und nicht wie in den vergangenen Jahren, von den Teilnehmern händisch in Spülwannen. Die Teilnehmer reisten in verschiedenen Zeitslots bereits mit einem negativen Corona-Test an und wurden nochmals vor Ort mit einem Schnelltest getestet. Das gesamte Team und alle Teilnehmer wurden zwei Tage nach der Anreise erneut mit einem Schnelltest negativ auf Corona getestet. Mit den getroffenen Maßnahmen stand einem „fast normalen Zeltlager“ dieses Jahr nichts im Wege.

Erlebniszeltlager

Von 31.7. bis 7.8.2021 fand unter dem Motto „Berufe“ für 50 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren mit Ihren 17 Betreuer/-innen und Lagerhelfer/-innen um Lagerleiter Florian Seidler das Erlebniszeltlager statt. Verschiedene Berufe wurden mit viel Spaß in verschiedenen Gruppenarbeiten, dem Stationenspiel sowie im Waldspiel den Kindern vorgestellt. Passend zum Motto suchten die Teilnehmer für Ihre Gruppe einen passenden Beruf als Zeltnamen aus. 

Da dieses Jahr das Wetter in der ersten Lagerwoche sehr regnerisch und kalt war, mussten die vielen Programmpunkte überwiegend in den Aufenthaltszelten oder unter den neu angeschafften Pavillons stattfinden. Wichtiger Begleiter waren die Gummistiefel und die Regenjacke in diesen Tagen. Einer der Höhepunkte war bei diesem Wetter der täglich stattfindende gemeinsame Lagertanz im Matsch bei dem alle sichtlich großen Spaß hatten.

Sportlich wurde es für die Jungs und Mädchen außerdem beim Kistensteigen, beim Tischtennis, auf der Slack-Line, beim Fußballspielen, bei der Lagerolympiade, dem 50 Zettelspiel und dem legendären Lagerwettkampf Saua-Jugga-Keia (rennen, hüpfen, werfen). Auch traditionelle Inhalte, wie das gemeinsame Singen am Lagerfeuer, das Basteln in den Zeltgruppen, das Waldspiel und der Casinoabend mit anschließender Lagerdisco, kamen in diesem Jahr nicht zu kurz. Nach acht erlebnisreichen Lagertagen endete die erste Ferienwoche für alle Teilnehmer mit dem Verbrennen der Lagerhexe am Abschlussabend.

Abenteuerzeltlager

50 Kinder besuchten in diesem Jahr das Abenteuerzeltlager. Das 15-köpfige Betreuerteam unter der Leitung von Lisa Schissler hat für ein abwechslungsreiches und vor allem sportliches Programm gesorgt. Altbekannte aber überaus beliebte Klassiker wie die Lagerolympiade oder die Staffelspiele standen genauso auf dem Programm wie das gemeinsame abendliche Singen am Lagerfeuer und natürlich für viele das Highlight, die Nachtwanderung. Das tolle Wetter in der zweiten Lagerwoche wurde genutzt, um auf dem Fluss Ach zu floßen und für Abkühlung wurde durch Wasserspiele auf dem Lagerplatz gesorgt.

 


Lagerleitung wird übergeben

Florian Seidler vom TSV Dietenheim ist seit 1999 im Zeltlagerteam des Turngau Ulm dabei. 2008 hat er die Zeltlagerorganisation und die Lagerleitung des Erlebniszeltlagers von seinem Vorgänger Markus Frank übernommen. Martin Ansbacher, Steffen Medwed und Markus Weber bedankten sich im Namen des Turngau Ulm bei Florian Seidler für das Engagement und verliehen ihm, in seinem letzten Lager als Lagerleiter, die Ehrennadel des Deutschen Turner-Bundes. Die Lagerleitung vom Erlebniszeltlager übernimmt Nadja Fleiner die seit 2012 im Betreuerteam mit dabei ist.

Lisa Schissler leitete das Abenteuerzeltlager seit 2013 und übergibt die Leitung an Alina Knoll, die sich sehr auf ihre neue Aufgabe und die Herausforderung zusammen mit ihrem Betreuerteam freut.

Artikel in der SWP

Turngau Zeltlager


Turngau-Ulm Zeltlager 2021

Die Anmeldung ist geschlossen und das Zeltlagerteam freut sich auf das Lager!

Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Alb-Donau Kreis kommen zu Beginn der Sommerferien zusammen, um erlebnisreiche Tage voller Sport, Spiel und Spaß zu verbringen. Seit über 50 Jahren steht das Zeltlager des Ulmer Turngaus für die besondere Abwechslung im Sommer.

Eine Woche im Kreise einer Zeltgruppe zu verbringen steht für eine intensive Gemeinschaft, die die Kinder enger zusammenwachsen  und Freundschaften entstehen lässt! Die Kinder und Jugendlichen lernen über den Zeitraum von einer Woche Gleichaltrige aus dem Alb-Donau-Kreis kennen. So können neue Freundschaften von Laichingen bis Schwendi und Langenau bis Munderkingen entstehen.

Erlebniszeltlager

  • für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2010 bis 2013
  • Zeitraum: 31. Juli bis 7. August 2021
  • Ort: Schelklingen, Im Längental
  • Unkostenbeitrag: EUR 140,- (inkl. EUR 10,- Hygienepauschale)
  • geboten wird: Lagerolympiade, Schwimmen, Lagerfeuer, Basteln, Filmnacht, Lagersport (Kistensteigen, Slackline, Klettern, Fußballtennis, Jonglieren), Stadtrallye, Betreuersuchspiel, Nachtwanderung, Thementag u.v.m.

Abenteuerzeltlager

  • für Jugendliche der Jahrgänge 2007 bis 2009
  • Zeitraum: 7. bis 14. August 2021
  • Ort: Schelklingen, Im Längental
  • Unkostenbeitrag: EUR 140,- (inkl. EUR 10,- Hygienepauschale)
  • geboten wird: Floßfahrt, Radtouren (verkehrssichere Fahrräder und Helme müssen mitgebracht werden), Skateboard, Themenabende, Kistensteigen, Klettern, Lagerfeuer, Spiele, Singen, Waldspiel, Nachtwanderung, Beautytag, Disco,..

Die Unterbringung erfolgt gruppenweise in Großzelten. Vollverpflegung mit Frühstücks-Buffet, Mittagessen und Abendvesper sowie allzeit freie Tee- und Fruchtsaftgetränke.

Jedes Kind erhält ein passendes Zeltlager - T-Shirt. (Bitte Größe angeben) Mitzubringen sind Liege, Schlafsack, Freizeit- und Sportkleidung.

Bei einer Abmeldung ihrerseits ohne triftigen Grund behalten wir uns vor eine Bearbeitungsgebühr pro Teilnehmer einzubehalten!

Sollte dennoch das Zeltlager 2021 aufgrund der Pandemie abgesagt werden, erhalten Sie umgehend den vollen Teilnehmerbetrag zurück!

Eventuelle Verletzungen, Erkrankungen oder Schadensfälle sind durch die
Krankenversicherung, Unfallversicherung oder Haftpflichtversicherung der
Erziehungsberechtigten abzudecken!
Die Sportversicherung über den jeweiligen Sportverein ist nur als Beihilfe zu verstehen und
ersetzt die private Vorsorge nicht!


Kontaktperson