Turngau Forum 2020

Traditionell hat es sich der Turngau Ulm e.V. zur Aufgabe gemacht, beim Jahreseinstieg in der Aus- und Fortbildung, ein Schnupperprogramm den Vereinsübungsleiter/innen und Sportbegeisterten kostenlos anzubieten. So waren 36 Vereine zum Turngau Forum gekommen, um im Sportzentrum Kuhberg zwei von vier Workshops im Bereich Kinderturnen zu besuchen.

Nach einem gemeinsamen Impulsreferat von der AOK Referentin Susanna Kraus-Jannik über „Regeln und Rituale“ folgten vier Praxisworkshops.
Yvonne Kurz, Entspannungspädagogin aus Ulm, leitete „Entspannung für Kinder“, bei dem Kinder durch Yoga auf spielerische Weise ein stabiles körperliches und psychisches Gleichgewicht bekommen.

  • Raymond Kreckè, Cheftrainer des Leistungszentrums für Gerätturnen in Ulm präsentierte „Vom Hindernisturnen bis Ninja Warrior“. Die Trendsportart aus den USA projizierte er mit normalen Turngeräten, die in jeder Halle zu finden sind.
  • Astrid Hess von der Regionalliga Inklusion der Deutschen Turnerjugend zeigte  „Immer voll dabei“ auf. Das deutschlandweite Projekt „Regionalliga Inklusion“ ist ein Teilprojekt der Offensive Kinderturnen. Ballspiele abgewandelt, Übungsreihen etwas verändert, neue Gedächtnisspiel und Koordinative Aufgaben sorgten für das bewegte Verknüpfen von Synapsen.
  • Susanna Kraus-Janik präsentierte das AOK-Programm „Jolinchen – Fit im Dschungel“. Klettern, springen, balancieren und sich einmal richtig austoben konnte man in diesem kindgerechten Workshop.

Insgesamt konnten 77 Teilnehmer über den sportlichen Tellerrand schauen oder Altbewährtes für die eigenen Sportstunden mitnehmen. Ein reger Informationsaustausch unter den Teilnehmern war für viele mitunter eine willkommene Vervollständigung des sportlichen Nachmittags.

Turngau Lehrwartin Regina Trinder-Schöning zeigte sich von der Teilnehmerzahl und dem durchweg positiven Feedback der Teilnehmer/innen beeindruckt.

Der Turngau Ulm und der Schwäbische Turnerbund bieten über das Jahr hinweg verschiedenste Aus- und Fortbildungen an, die auch zur Lizenzverlängerung dienen. Alle Maßnahmen finden sie hier


Turngau-Forum 2019

Traditionell hat es sich der Turngau Ulm zur Aufgabe gemacht, Anfang des Jahres beim Turngau-Forum, ein Schnupperprogramm den Vereinsübungsleiter/innen und Sportbegeisterten kostenlos anzubieten. So waren am 26. Januar 55 Übungsleiter/ innen der Einladung gefolgt, um beim Jahreseinstieg in der Aus- und Fortbildung im Sportzentrum Kuhberg dabei zu sein.

Nach einem Impulsreferat von Susanna Kraus-Jannik über „Warum Achtsamkeit“ folgten vier Praxisworkshops.
Tanja Geiger führte durch „Functional body“, Daniela Regenbogen „XCO®- Lerne mich kennen“, Renate Wörle-Glomb „Brainwalking“ und Sabine Hirschberger präsentierte von der AOK Gesundheitskasse Ulm-Biberach das Programm „Lebe balance“.

So konnten die 5 Herren und 58 Damen Neues probieren oder Altbewährtes für die eigenen Sportstunden vertiefen. Ein reger  Informationsaustausch untereinander war inbegriffen. Turngau Vizepräsident Steffen Medwed und Lehrwartin Regina Trinder-Schöning zeigten sich von der Teilnehmerzahl und dem durchweg positiven Feedback der Teilnehmer/innen beeindruckt.


Turngau-Forum 2018

Außergewöhnliche Bewegungsformen versprach der Workshop Life Kinetik® beim Turngau Forum. So waren 62 Übungsleiter/innen von der Schwäbischen Alb bis hin zum Donau- und Illertal am Samstag 27. Januar gekommen, um beim Jahreseinstieg in der Aus- und Fortbildung des Turngaus Ulm dabei zu sein. Mit Unterstützung der AOK Gesundheitskasse Ulm/BC konnte Neues probiert oder Altbewährtes für die eigenen Sportstunden vertieft werden. Die kostenlosen Workshops fanden im Sportzentrum Kuhberg statt.

Das Gehirn durch Bewegung, visuelle Aufgaben und kognitive Elemente neue Denkmuster zu kreieren und somit flexibler zu werden. – egal ob im Sport, in der Schule, im Beruf oder im Alltag, dies zeigte Markus Wachter, lizenzierter Life Kinetik® Trainer in Theorie und Praxis auf. Dieses Konzept kommt nicht nur Breitensportlern zu Gute auch Spitzensportler, wie Felix Neureuther schwören auf die einzigartige und komplexe Trainingsform. Mit einfachsten Mitteln wie Bälle, Tücher oder Seile und dazugehörigen „Denksport“-Aufgaben“ gelang schnell ein witziger aber äußerst interessanter Workshop.

Nina Wattig, Presenter beim Schwäbischer Turnerbund, zeigte in ihrem Workshop wie man mit Noppenhanteln, die mit einem Blei-Sand-Gemisch gefüllt sind, sogenannten Brasils® eine schwungvolle und intensive Sportstunde entwickeln kann. Das Brasil-Workout setzte auf das schlaue Zusammenspiel von Stabilisation, Bewegung und Rhythmus. Die Kraftübungen wurden dabei einfach in einer bestimmten Position gehalten und durch gezielte Mini-Bewegungen mit Gewichten noch intensiviert.

Ein weiterer Workshop bot Daniela Regenbogen mit modernem Krafttraining an. In einem dynamischen Mix aus funktionelleren Kräftigungsübungen in Kombination mit leichten Cardioeinheiten entstand sogleich ein schweißtreibender Workshop. Das Ganzkörpertraining wurde ohne Hilfsmittel, nur mit dem eigenen Körpergewicht vollführt. Abgerundet wurde die Stunde von einem ausgewogenen Stretch- und Dehnprogramm.

Die Lehrwartin vom Turngau Ulm, Regina Trinder-Schöning, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Turngau Forum. Auch Susanna Kraus-Janik, Gesundheitsberaterin der AOK Ulm-Biberach war fasziniert von der Vielfalt und Intensität der angebotenen Übungseinheiten. Herzlichen Dank an die Rope Skipping Abteilung für die Bewirtung an diesem Nachmittag.

Wer mehr zu den Aus- und Fortbildungen im Turngau Ulm wissen möchte, kann sich auf der Homepage www.turngau-ulm.de informieren.


Turngau-Forum 2017

Am Samstag 21. Januar lud der Turngau Ulm zu seinem Forum mit dem Titel „Kinder“ ein. Rund 80 Übungsleiter/innen waren nach Ulm in das Sportzentrum Kuhberg gekommen, um sich zum Thema die verschiedensten Anregungen zu holen.

Regina Trinder-Schöning, in Ihrer Funktion als Lehrwartin des Turngaues, hatte ein interessantes Referententeam ausgesucht. Susanne Erdle lehrte „Einfache Tänze“, Cornelia Müller „Erlebnis-pädagogische Spiele“, Monika Biener „Turnen mit Handgeräten und Regina Trinder-Schöning zeigte „Spielformen für die Begrüßung und Schluss einer Turnstunde“ auf.

An der Veranstaltung gab es auch die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und die Geschäftsstelle hielt das neue TG-Arbeitsheft und das STB-Jahresprogramm zur Auslage bereit. Ebenso gab es Informationen zum Landeskinderturnfest in Ravensburg, das vom 7.- 9. Juli  stattfinden wird.

Der Geschäftsführer des Turngaues Ulm, Markus Weber, war von der Begeisterung der Teilnehmer hingerissen. „Kinderturnen ist die Grundlage jeglichen Sporttreibens in den Vereinen. Hier sollten die Vereine und Verbände in die Aus- und Fortbildung der Übungsleiter/innen investieren.“  Um dies zu unterstreichen unterstützt der Turngau Ulm auch Projekte des Schwäbischen Turnerbundes. Hier findet z.B. am 2. Februar ein „Treffpunkt STB“ zum Thema „Kooperation Schule-Kita“ statt. Weitere Infos zu der kostenlosen Teilnahme gibt es auf der Geschäftsstelle oder unter turngau-ulm.de.

Ein Dank geht auch an die Mädchen der Gymnastikgruppe vom SSV Ulm, die für die Verpflegung der Gäste sorgten.