Rope Skipping - Württembergische Teammeisterschaften am 3.2.18

Am Samstag, den 03.02.2018 fanden in Korntal die Württembergischen Teammeisterschaften im Rope Skipping statt. Anna Kuisle vom TSV Blaustein startete dabei erstmalig zusammen mit ihrem Team der SF Donnstetten.

Nach einer Anfrage des SF Donnstetten im Sommer stand die Antwort direkt fest: Anna wird mit ihnen zusammen Team springen.

Bei ihrem Debüt erreichten sie super Leistungen, v.a. auch in den für Anna neuen Disziplinen im Bereich Double Dutch. Insgesamt waren sechs Disziplinen zu springen: Single Rope Speed Relay, Double Dutch Speed Relay, Single Rope Pair Freestyle, Single Rope Team Freestyle, Double Dutch Pair Freestyle und Double Dutch Single Freestyle.

Letztendlich erreichte das Team 1.697 Punkte und somit beim ersten gemeinsamen Wettkampf direkt Platz 3 in der Altersklasse I. Somit holten sie sich auch die Qualifikation für die Deutschen Teammeisterschaften, die am 17./18.03.2018 in Lüneburg stattfinden werden.

Herzlichen Glückwunsch!


Rope Skipping - Auf geht`s nach Portugal

Sabrina Kunz vom TSV Blaustein startete mit der Mannschaft vom TSV Dettingen/Erms bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rope Skipping in Göttingen am vergangenen Wochenende.

Nach einem holprigen Start in den Speed Disziplinen konnten das Team im Freestyle umso mehr punkten. Somit folgte auf den Landesmeisterschaftstitel nun Platz 3 auf der Bundesebene. Das harte Training hat sich somit gelohnt und die Freude war riesengroß.

Jetzt geht es Ende Juli mit dem Single Rope Pair, Double Dutch Single und Double Dutch Pair Freestyle auf nach Braga (Portugal) zur Europameisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zur Siegerliste


Wettkämpfe Team

Einsteigerwettkampf Team (T3)

Auf Gauebene, kein weiterführender Wettkampf

Die Gesamtwertung des T3-Wettkampfes setzt sich ausder Summe der Punkte der Einzelergebnisse zusammen. DD Speed Relay 3x40 Sekunden; Single Rope Team Freestyle

Einsteigerwettkampf Team T3F

Die Gesamtwertung des T3F-Wettkampfes setzt sich aus der Summe der Einzelergebnis-Punkte zusammen Single Rope, Speed Relay 4x30 Sekunden; DD Speed Relay3x40 Sekunden, Single Rope Team Freestyle, DoubleDutch Single Freestyle.

Fehlstart/Frühstart: Sollte ein Springer das Seil oder die Arme bewegen, bevor das Kommando „Go“ ertönt, istdies ein Frühstart. Je fünf Punkte Abzug (vier Fehlstarts möglich) bei Single Rope Speed Relay.

Wechselfehler: Wechsel der Springer/innen, bevor das Kommando „Switch“ ertönt. Verlust des Seiles bei Übergabe der Seile von dem/r Schläger/in zum/r Springer(in).Falls ein/e Springer/in hängen bleibt, nachdem das Kommando„Switch“ ertönt ist. Ein erneutes (erfolgreiches) Durchlaufen durch die schwingenden Seile verhindert eine Strafe. Je fünf Punkte Abzug für Frühstart und Wechselfehlerbei DD Speed-Relay.

T2:

Dies ist ein Mannschaftswettkampf, der aus acht verschiedenen Disziplinen besteht, die alle verpflichten durchgeführt werden müssen.

Ein Team besteht aus vier bis maximal 8 Springerinnen.

  • Single Rope, Speed Relay (4x40 Sek.)
  • Single Rope, Double Under-Relay (4x30 Sek.)
  • Single Rope, Pair Freestyle (45 bis 75 Sek.)
  • Single Rope, Team Freestyle (45 bis 75 Sek., 4 Springer/Springerinnen)
  • Double Dutch, Speed Relay (3x40 Sek.)
  • Double Dutch, Pair Speed (2x60 Sek.)
  • Double Dutch, Single Freestyle (45 bis 75 Sek., 3 Springer/innen)
  • Double Dutch, Pair Freestyle (45-75 Sek., 4 Springer/innen)

Alle Springer/innen und Schläger/innen müssen die ganze Zeit beteiligt sein und jede/r muss mit jedem/r springen oder schlagen. Die Seile müssen ohne Unterbrechung geschwungen werden.