Turnerinnen des VFL Munderkingen 1 gewinnen die STB Bezirksliga Relegation

Der VFL Munderkingen war am Samstag 16.11.19 Ausrichter des letzten Wettkampftages im Ligasystem des Schwäbischen Turnerbundes (STB) im Gerätturnen weiblich für 2019. In 3 verschiedenen Durchgängen turnte zuerst die Nachwuchsliga um den Titel des Württembergischen Meister, danach war die Kreisliga Relegation u. am Ende des Tages die Bezirksliga Relegation mit dem gastgebenden Verein VFL Munderkingen an der Reihe, welcher um den Verbleib in der Bezirksliga kämpfen musste.

Den ersten Durchgang gewann der Nachwuchs des VFL Kirchheim u. wurde somit Württembergischer Meister vor dem TV Nellingen, der Turnschule NeckarGym und dem Heidenheimer Sportbund. In diesem Durchgang wurden die schwierigsten Übungen des Tages präsentiert mit Ausnahme von den Übungen am Sprungtisch (auf Grund der Größe der Turnerinnen).

Bei der Kreisliga Relegation gewann der TV Bingen vor der TSG Backnang III u. dem TSV Altensteig, welche somit u.a. alle nächstes Jahr für die Kreisliga A Saison planen können.

Abschließend folgte der Durchgang der Bezirksliga Relegation mit dem VFL Munderkingen I, welcher nominell die schlechteste Ausgangslage hatte, auf Grund der am niedrigsten erturnten Punktzahl aller Bezirksligisten während den vorangegangenen Staffeltagen. Als positive Voraussetzung konnte allerdings auf eine vollständige Mannschaft zurückgegriffen werden u. natürlich mit der heimischen Kulisse im Rücken (ca. 200 Zuschauer in diesem Durchgang), welche die Mannschaft immer wieder mit viel Applaus belohnte u. auch bei nicht immer gelungenen Übungen, trotzdem für Unterstützung sorgte.

Die heimische Mannschaft des VFL Munderkingen startete am Sprung. Dieses Gerät sorgte direkt für einen sehr guten Start in den Wettkampf. Wäre man an den vorangegangenen Bezirksliga Staffeltagen noch sehr froh gewesen, eine Wertung von 11,30 Pkt. als zählbare Wertung zu haben, wurde diese Wertung als schlechteste Wertung aus dem Mannschaftsergebnis gestrichen (die besten 4 Wertungen von 5 geturnten Übungen zählten jeweils für das Endergebnis). Insgesamt 4 Turnerinnen zeigten neue Sprünge und wurden alle mit hohen Wertungen zwischen 11,30 Pkt. und 11,95 Pkt. belohnt. Shegame Schaller, Katharina Rose und Johanna Kreutle erhielten die 1. bis 3. beste Wertung an diesem Gerät. Dies bedeutete gleichzeitig den Gerätesieg für den VFL mit ca. 2 Pkt. Vorsprung an diesem Gerät. Auch am 2. Gerät dem Stufenbarren liefen die Übungen hervorragend. Auch hier wurde der Gerätesieg geholt. Hier war Hannah Figel 5. beste Turnerin und Johanna Kreutle auf Rang 2 aller Stufenbarren Turnerinnen. Einen Schreckmoment gab es vor dem nächsten zu turnenden Gerät, da sich am Boden eine Turnerin vom TV Ingersheim am Fußgelenk verletzte. Die Turnerin wurde allerdings sofort vom anwesenden DRK Bereitschaftsdienst betreut und der Wettkampf konnte anschließend fortgesetzt werden. Am Schwebebalken wurde danach solide geturnt und die 4. beste Wertung aller Mannschaften erturnt. Am letzten Gerät dem Boden wurde dann mit der 2. besten Wertung von Johanna Kreutle und als 5. beste Turnerin mit Hannah Figel die 3. beste Mannschaftswertung für das Boden turnen erreicht.

Etwas überraschend, aber nicht unverdient, erreichte somit der VFL Munderkingen in der Endabrechnung der STB Bezirksliga Relegation von 7 teilnehmenden Mannschaften den 1. Platz. Zweiter wurde der TSV Süssen II vor den punktgleichen Drittplatzierten FV Altheim und dem GSV Pleidelsheim. Diese 4 Mannschaften und auch der Viertplatzierte SV Neustetten haben sich somit für die Bezirksliga 2020 qualifiziert.

In der Einzel Endabrechnung gab es dann nochmals Grund zur Freude, denn Hannah Figel und Johanna Kreutle erreichten mit Platz 3 und Platz 1 Top Platzierungen. Die gesamte Mannschaftsleistung und die Einstellung der Turnerinnen Lisa Biegert, Melanie Merk, Johanna und Sophia Kreutle, Liana Lehmann, Katharina Rose und Shegame Schaller war teils beeindruckend. Die Erwartungshaltung (Klassenerhalt) an das Team wurde deutlich übertroffen. Auch die Unterstützung der Ersatzturnerin Vanessa Stichling wurde als sehr hilfreich und wichtig für den Mannschaftserfolg und deren Zusammenhalt von den Betreuern und Trainern Jasmin Stiasny, Jeanette Synovzik und Lothar Täubert betrachtet.


1. Platz für 3. und 4. Mannschaft beim STB Liga Wettkampf

SSV Ulm 1846

Es ist zwar erwartet worden, aber man muss den Wettkampf erst mal turnen und die anderen Mannschaften geben ebenso ihr Bestes. Renate Metzler und Janna Haas kehrten am Wochenende siegreich mit den beiden Ulmer Mannschaften vom ersten Wettkampftag der Kreisligen B und A aus Ailingen nach Ulm zurück.

Zunächst war die neu gegründete IV Mannschaft des LZ Ulm am Start. Viviane Lebrecht, Giulia Valeriani, Selina Bengel, Rebeca Pahontu, Amelie Bürk, Rosalie Baumgartner und Trainerin Janna Haas stellten das Team in der Kreisliga B. Sie siegten mit 146,55 Punkten vor der TSG Ailingen I (144,55) und dem TV 1849 Bingen I (143,55). Janna Haas nicht nur Trainerin im LZ zeigte am Stufenbarren das sie es noch kann und gab ihr Debut im Ulmer Dress.

Trainerin Renate Metzler sah keinen optimalen Wettkampf und noch viel Luft nach oben, und somit dann doch froh sich gleich an die Spitze der Tabelle gesetzt zu haben.

Die III. Mannschaft vom Leistungszentrum Ulm dominierte die Konkurrenz von Anfang an, der Aufsteiger gewann bis auf den Schwebebalken alle Geräte ganz deutlich und hatte am Ende mit 154,30 Punkten klar die Nase vorn. Mit fast 14 Punkten Rückstand wurde die TSV Geislingen I (140,40) knapp zweite, vor dem FV Altheim I (140,05).

Zudem stellte das Ulmer Team auch noch die beiden Topscorerinnen mit Felia Straub 52,85 Punkten vor Lara Bürk mit 51,20 Punkten. Auch Fina Körber war mit 47,45 noch unter den besten Sechs.
Ergänzt wurde das Team durch Viktoria Metzler, Lara Worschech und Lisa Unseld.

Renate Metzler und Janna Haas sind somit dem zuvor gesteckte Ziel, mit beiden Mannschaften um den Aufstieg mitzureden, schon ein ganzes Stück näher gekommen. Der abschließende Wettkampf dazu findet am 29. September statt.

3. Mannschaft Kreisliga A: Lara Bürk, Lara Worschech,Viktoria Metzler, Fina Körber, Felia Straub, Guilia Valerani

4. Mannschaft Kreisliga B: Rebecca Pahontu, Lisa Unseld, Rosalie Baumgartner, Amelie Bürk, Selina Bengel, Viviane Lebrecht

Bericht und Bilder

Bernhard Kotz


Erster Auftritt der Nachwuchsturnerinnen beim STB Liga Wettkampf

VfL Munderkingen

Erstmalig starteten die Kunstturnerinnen des VfL Munderkingen mit 2 Mannschaften im Ligasystem des Schwäbischen Turnerbundes. Am Samstag 13.07.19 hatten die Nachwuchsturnerinnen Premiere in der STB Kreisliga B 4 in Friedrichshafen-Ailingen. Als VfL Munderkingen 2 gaben, die 6 sehr jungen Neulinge, Marleen Beck, Anna Hardecker, Alena Kneer, Linda Nadler, Judith Schelkle und Anna Traub (alle zwischen 11 u. 14 Jahre alt) ihr Debüt.

Die Turnerinnen gingen mit gespannter Erwartung und durchaus etwas Nervosität an die Geräte. Doch die Mädchen meisterten ihre Aufgaben sehr gut. Das erste Gerät war der Sprung, bei dem Judith Schelkle mit 10,80 Pkt. für ihren Handstandüberschlag für einen guten Beginn sorgte. Anna Hardecker und Alena Kneer erturnten jeweils über 12 Punkte am Sprung.

Weiter ging es in olympischer Reihenfolge mit dem Stufenbarren. Hier sorgte die zu Beginn startende Turnerin Marleen Beck mit 10,20 Pkt. für einen beruhigenden Auftakt am Gerät. Auch hier empfahlen sich Anna Hardecker (9,20Pkt.) und Alena Kneer (10,60Pkt.) für die 1. Mannschaft.

Am (Zitter-) Balken blieb als einzige Anna Traub als Schlussturnerin ohne Absteiger. Für diese gekonnte Übung wurde Anna mit 11,10 Pkt. belohnt.

Am letzten Gerät war nochmal volle Konzentration gefragt, um am Boden die einstudierte Choreografie mit Musik passend und möglichst fehlerfrei präsentieren zu können. Sehr gut gelang dies Linda Nadler mit 9,15Pkt. sowie erneut Anna Hardecker mit 11,15 Pkt. und Alena Kneer mit 11,60 Pkt. Am Boden war auch die Kampfrichterin Jeanette Synovzik vom VfL Munderkingen im Einsatz.

Trotz starker Konkurrenz wurde am Ende mit 131,25Pkt. ein 5. Platz von 8 Mannschaften erreicht, noch vor der TG Bad Waldsee 1 (130,30 Pkt.) und dem TV Fridingen 1 (125,05 Pkt.). Als Liga Neuling ist dies ein sehr respektables Ergebnis. Dies auch aus Sicht vom Betreuerteam Jasmin Stiasny und Lothar Täubert. Sieger wurde der SSV Ulm 4 (146,55Pkt.), vor der TSG Ailingen 1 (144,55Pkt.) und dem TV Bingen 1 (143,55Pkt.).

Als verdienten Ausklang verbrachte man nach dem Wettkampf noch ein paar relaxte und angenehme Stunden am nahegelegenen Schwäbischen Meer (Bodensee).

Der zweite und letzte Staffeltag der STB Kreisliga B 4 findet am 29.09.19 in Fridingen statt.

Die 1. Mannschaft des VfL Munderkingen kämpft dann noch am 16.11.19 in der Sporthalle in Munderkingen, um den Verbleib in der STB Bezirksliga. Neben der Bezirksliga Relegation gibt es zwei weitere hochkarätige Wettbewerbe an diesem Tag. In den anderen beiden Durchgängen hat die STB Kreisliga A noch die Relegation zu turnen und die STB Nachwuchsliga hat ihr Finale. Die Turnabteilung Munderkingen und sicher auch die teilnehmenden Vereine (vermutlich auch der SSV Ulm 1846) würden sich über regen Besuch und Unterstützung freuen.

Bild und Bericht

Lothar Täubert

Ergebnisse


Aus dem Turngau Ulm nehmen in der Wettkampfsaison 2019 teil:

Bezirksliga 2
VfL Munderkingen - 1. Mannschaft

Bezirksliga 4
TSV Laichingen - 1. Mannschaft

Kreisliga A4
SSV Ulm 1846 - 3. Mannschaft

Kreisliga B3
SV Amstetten - 1. Mannschaft
TSV Laichingen - 2. Mannschaft
TSV Laichingen - 3. Mannschaft

Kreisliga B4
VfL Munderkingen - 2. Mannschaft
SSV Ulm 1846 - 4. Mannschaft