Aerobic - Titelflut bei den Landesmeisterschaften

Neun Goldmedaillen für den SSV Ulm 1846

Über 13 Medaillen konnte sich das DTB Aerobic Zentrum Süd im SSV Ulm 1846 am 24. März in Schmiden bei den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften freuen. Neunmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze war die Topbilanz für den SSV 46.

Bei den Erwachsenen wurde Celina Glöckle mit ihrer neuen Choreographie und der Tageshöchstnote von 18,867 Punkten Landesmeisterin und Nadja Mack Vizemeisterin. Mack ist direkt nach dem Wettkampf zum Welt-Cup nach Portugal weiter gereist, um für die deutsche Nationalmannschaft im Einzel, Gruppe und Dance an den Start zu gehen.

Auf dem Weg zur Jugendeuropameisterschaft im Mai in Baku/Aserbaidschan konnte das Ulmer Trio mit Anne-Kathrin Kunze, Magdalena Schmid und Amelie Schröter sowie die Gruppe bestehend aus dem Trio, Hannah Kunz und Smilla Treß in der Jugendklasse der 15-17jährigen den ersten Platz erreichen.

In der Altersklasse 12-14 Jahre dominierte der SSV Ulm 1846 in allen Kategorien: die amtierende Deutsche Jugendmeisterin Cosma Müller siegte souverän mit 2,5 Punkten Vorsprung auf Ariana Kouhestani vom TV Jahn- Zizenhausen. Die Bronzemedaille ging an die erst 11 Jährige Ulmerin Jana Kessler. Im Paarbewerb sicherten sich Josephine Schmid und Ronja Prokscha den Landestitel, dicht gefolgt von ihren Vereinkolleginnen Valeria Nikolai und Leni Käsmaier. Auch im Trio ging die Goldmedaille an den SSV 46 mit Penelope Schweigert, Daria Frey und Eva Gehring. Ebenso gewann die Gruppe mit Pauline Ullrich, Penelope Charbedija und dem Trio, die nächste Woche ihrem ersten großen internationalen Auftritt bei den Slovak Open in Bratislava entgegen fiebern.

Auch der Nachwuchs vom Aerobiczentrum zeigte schon beachtliche Leistungen. In der jüngsten Altersklasse der 9-11jährigen gewann die Gruppe mit Helena Selig, Franziska Schmid, Janina Staud, Anna Eberhardt und Charlotte Poppe. Außerdem wurde das Trio mit Keala Puhlmann, Sarah Farin und Friederike Schatz Erster, das Trio mit Pauline Glöggler, Lily Peter und Katherina Schwarz Dritter.

Der Schwäbische Turnerbund als Veranstalter beim TV Schmiden startete ein Pilotprojekt: unter dem Motto RSG meets Aerobic wurden die Landesmeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik gemeinsam mit der Aerobic ausgetragen. Im Wechsel gingen die zwei Sportarten an den Start, was vor allem den Zuschauern ein abwechslungsreiches Programm bot.

Klaus Häberle


6 Meistertitel an den SSV Ulm

Bei den offenen Aerobic Meisterschaften des Badischen und Schwäbischen Turnerbund am 5.5.18 erzielten die Mädchen vom Landes-Leistungsstützpunkt Ulm und gleichzeitig DTB Zentrum Süd vor rund 300 Zuschauer in der Gemeindesporthalle in Schwendi herausragende Ergebnisse. Als Gäste durften die Ausrichter, der Turngau Ulm und die Sportfreunde Schwendi, die Mannschaften TSG Pastetten, TV Jahn-Zizenhausen, TSV Unterföhring, Aerobic Stützpunkt Halle, ATW Dresden, TG Nieder-Ingelheim, SSV Ulm 1864 und die Swiss Aerobics Winterthur begrüßen.

Abteilungsleiterin Bianca Vogelmann und ihr Team freuten sich sehr die Meisterschaften ausrichten zu dürfen. Mit einem extra verlegten Aerobic Wettkampfboden in der lichtdurchfluteten Halle wurden hervorragende Rahmenbedingungen geschaffen. Die Siegerehrungen wurden von den Vizepräsidenten des Schwäbischen Turnerbundes, Frau Michaela Netzer-Voit und Herrn Karlheinz Rößler sowie Schwendi`s Bürgermeister, Herr Günther Karremann vorgenommen.

Bei den im Einzel startenden Sportlerinnen dominierten Jana Kessler (AK 9-11) und Cosma Müller (AK 12-14) die Konkurrenz und wurden souverän Baden-Württembergische Meisterinnen. Geburtstagskind Celina Glöckle (AK 15-17) erreichte den 2. Platz und Nadja Mack (AK 18+) den 3. Platz.Im Duo in der AK 12-14 gab es einen Ulmer Doppelsieg. Viktoria Dodel und Leni Käsmaier gewannen vor Marie Otto und Lina Thürheimer. Emma Sturm und Danica Weig wurden in der AK 18+ nur knapp von der ATW Dresden geschlagen.

In der Kategorie Trio AK 15-17 durfte sich das gemischte Team mit Viola Grabowski (TG Nieder-Ingelheim), Anne-Katrin Kunze und Magdalena Schmid (beide SSV Ulm 1846) über den BW-Meistertitel freuen. In der AK 9-11 belegte der SSV Ulm 1846 Platz 3 mit Charlotte Poppe, Keala Puhlmann und Franziska Schmid und Platz 4 mit Frederike Schatz, Helena Selig und Janina Staud.

In der Wertung bei den Gruppen erzielten Anna Eberhardt, Sarah Farin, Pauline Glöggler, und Katharina Schwarz in der AK 9-11 Platz 2. In der AK 12-14 starteten zwei Ulmer Mannschaften. Es siegte das Team mit Jana Bruder, Daria Frey, Eva Gehring und Pauline Ullrich vor dem Team mit Penelope Charbedija, Valeria Nicolai, Josephine Schmid undLaura Schmid. Ebenfalls BW-Meister wurden Hannah Kunz, Anne-Kathrin Kunze, Magdalena Schmid, Amelie Schröter und Smilla Treß in der AK 15-17.

Vor den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften wurde noch ein Ranglistenturnier im Level 2 ausgetragen. Hier starteten keine Teilnehmerinnen aus dem Turngau Ulm.

Herzlichen Dank gilt es zu sagen, dem Organisationsteam um Trainerin Anke Beranek, dem Aerobic Fachwart im Turngau Ulm und Hallensprecher Klaus Häberle, der Oberkampfrichterin Brit Mack und Kampfrichterin Sina Beranek, dem Fotografen Bernhard Kotz sowie den Sponsoren Jürgen Rohmer, Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal und der Schreinerei Schmid.


RegioTV und Schwäbische Zeitung zu Gast

Am 3. Mai war Franziska Telser von RegioTV/Schwäbische zu Gast im DTB Zentrum Süd und Landesstützpunkt Württemberg des SSV Ulm 1864 e.V.

Sehen Sie hier was Trainerin Anke Beranek und Teilnehmerin Nadja Mack zu den Offenen Baden-Württembergischen Aerobic Meisterschaften in Schwendi zu sagen haben.

Video