Faustball

Faustball ist eine der ältesten Sportarten der Welt. 

In der Mitte ist das Spielfeld durch ein 2m hohes Band in zwei Spielhälften geteilt. Eine Mannschaft besteht aus fünf Spielern und maximal drei Auswechselspielern. 

Beim Faustball muss der Ball einarmig, mit der Faust oder dem Unterarm so in das gegnerische Feld gespielt werden, dass er nicht mehr zurückgespielt werden kann. Mit maximal drei Ballkontakten muss der Ball über das Band zurückgespielt werden, vor jeder Ballberührung durch einen Spieler ist ein einmaliger Bodenkontakt des Balles erlaubt.

Im Bereich des Schwäbischen Turnerbundes sind rund 7.000 Faustballer/innen im Liga Spielbetrieb aktiv.


Die Gaumeisterschaft wird getrennt nach Altersklassen ausgeschrieben. Teilnehmen können alle Faustball-Mannschaften, auch Mannschaften, die bereits überregional (Bezirksliga, Landesliga usw.) im Einsatz sind. Sie starten lediglich „außer Konkurrenz“. Wird eine Mannschaft Gaumeister, ist sie berechtigt, an den Aufstiegsspielen zur nächsthöheren Spielklasse teilzunehmen.

Einteilung der Altersklassen im Faustball

Altersklasse

  • Altersklasse Männer 18 bis 30 Jahre

Allgemein

  • Männer 30  (30 bis 40 Jahre)
  • Männer 40 (40 bis 50 Jahre)
  • Männer 50 (50 bis 60 Jahre)
  • Männer 60 (60 Jahre und älter)

Altersklasse

 

  • A (16 bis 18 Jahre)

Jugend (weiblich und männlich)

  • B (14 bis 16 Jahre)
  • C (12 bis 14 Jahre)
  • D (10 bis 12 Jahre)
  • E (8 bis 10 Jahre)

Stichtag ist der 1. Juli des laufenden Jahres.

Fachgebiets-Ausschuss Faustball

nicht besetzt